Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

momento 2018

Mittwoch, 25. April 2018

Jakob richtete einen Stein auf über ihrem Grab; das ist das Grabmal Rahels.
(1.Mose 35,20)

Die beredesten unter den redenden Steinen sind die Grabsteine. (Michael von Faulhaber)

Kostbare Erinnerung

Miriam steht auf der grünen Wiese auf dem Friedhof und sucht verzweifelt den Ort, wo man die Urne ihrer Oma beigesetzt hat. Aber selbst die Friedhofsverwaltung darf ihr die Stelle nicht zeigen, denn ihre Oma wollte ja bewusst anonym begraben werden. Sie hat diese Entscheidung gefällt, um den Enkeln nicht zur Last zu fallen. Miriam merkt aber heute, dass sie einen Ort für die Trauer und zur Erinnerung braucht. Jakob, von dem die Bibel berichtet, wusste nicht, ob er jemals an den Ort zurückkehren können würde, an dem er seine Lieblingsfrau begraben musste. Aber er errichtete den Grabstein, damit er oder andere, die diesen Weg entlangkommen würden, innehalten und an sie denken könnten. - Wie viel habe ich in meinem Leben schon vergessen, gerade auch von dem, was Gott mir liebevoll geschenkt hat - weil ich mir kein Merkzeichen gesetzt habe! Das will ich ändern. (W-Lö)

Bibellese:

1.Mose 35,16-21.27-29

Lied:

Bevor die Sonne sinkt ...
[EG 491 oder GL 661; ErG 606]



Impressum | © 2018 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de