Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Sonntag, 21. Juli 2019

Ich bin dein, hilf mir.
(Psalm 119,94)

Was wir brauchen,
um glücklich zu leben,
ist wenig.
Aber wir steigern
die Bedingungen für Glück ins Endlose
und beklagen unser Unglück. (Kristiane Allert-Wybranietz)

Gut aufgehoben

„Ich bin dein …“ – wenn mir das bewusst wird, dann bin ich gerettet. Mehr geht nicht. Gott zu gehören, der alles ist, das macht mein Leben gut. Dann bin ich im Vollkommenen, aufgehoben in seiner Ewigkeit. Was will ich mehr?
Aber mein Alltag lässt mich oft genug alt aussehen, und ich sehe nicht weiter als meine Hände und als das Werk meiner Hände reicht. Ich sehe Probleme, aber keine Lösungen. Ich versuche etwas aufzubauen, aber es gelingt mir nicht. Dann ist es gut, wenn mir Gott einfällt. Er hat ja schon ganze andere Herausforderungen gemeistert, Himmel und Erde geschaffen. Deshalb ist es das Beste, Gott um Hilfe zu bitten.
Wunderbar, wenn ich mich in so einer Situation an die richtige Adresse erinnere: Gott. Zu ihm darf ich immer kommen. Er hat gesagt: „Du bist mein“ (Jesaja 43,1). (H-Gü)

Bibellese:

Psalm 119,89–96

Lied:

In dich hab ich gehoffet
[EG 275 GL (475) ErG 23]



Impressum | © 2019 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de