Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Neukirchener Kalender 2018

Samstag, 17. November 2018

Wen dürstet, der komme; wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst. (Offenbarung 22,17)

Jesus Christus will uns das Leben umsonst geben - persönlich und ohne jegliche Voraussetzung, das Leben, das wir brauchen wie Wasser. Der Strom des Lebenswassers beginnt im Garten Eden (1.Mose 2,10ff) und tränkt die kommende Welt (Kap. 22,1). Der Strom ist so reich, dass wir uns heute schon jeden Tag daran satt trinken können. Wir sind eingeladen. "Komm!", sagt Gott. Denn selbst wenn alles Irdische aufhört, am Ende ist Gotte Liebe noch genauso frisch wie Wasser aus der Quelle. Trotz furchtbarer Katastrophen und Strafgerichte, von denen die Offenbarung berichtet, setzt sich die Liebe durch. Die Völker der Erde werden im Licht dieser Liebe leben (Offenbarung 21,24). Der Abschluss der Offenbarung betont, dass sich die Zusagen Gottes weder verkürzen noch erweitern lassen. Seine Liebe ist alles! "Jesus ist der Siegesheld, der all seine Feind besieget. Jesus ist's, dem alle Welt bald zu seinen Füßen lieget. Jesus ist's, der kommt mit Pracht und zum Licht führt aus der Nacht" (J. Chr. Blumhardt). (S-A)

Lebensdurst

Im Februar 2017 kam es in den Anden zu sintflutartigen Regenfällen. Der Rio Maipo trat über die Ufer und wurde zum reißenden Schlammstrom. Mindestens drei Menschen starben. Der Wasserversorger Aguas Andina musste seine Trinkwasserproduktion für fast zwei Tage einstellen. Ein Wassernetz von 15.000 Kilometern Länge blieb trocken. Als Folge waren zeitweilig mehr als 1,4 Millionen Menschen im Großraum der Hauptstadt Santiago de Chile ohne Wasser. In vielen Supermärkten kam es zu Hamsterkäufen, die Regale mit Wasser waren in zahlreichen Geschäften plötzlich leer, an aufgestellten mobilen Wassertanks zum Abfüllen von Wasser in Flaschen bildeten sich lange Schlangen.

Auch mit viel Wasser kann man verdursten, wenn es ungenießbar ist. Was wir brauchen, ist das gute, klare Wasser, das uns nur Gott geben kann: Frieden, Freude, Freiheit, Frische zum Satt-Trinken.
*

Tipp:

LESETIPP:
Christian Feldmann: Henri Nouwen - Glaube heißt Sehnsucht. Die Biografie. 128 S., kt., s/w Abb., 9,99 € (Verlag Herder). - Der Autor zeichnet in dieser Biografie den Lebensweg Henri Nouwens nach: seinen Aufstieg zum Star der amerikanischen Elite-Universitäten, seine Suche nach einem authentischen Christsein, seine Erfahrung einer Gottesbegegnung in Todesnähe und seinen Weg in eine Gemeinschaftsbewegung mit behinderten Menschen.

Bibellese:

Offenbarung 22,16-21
Kirchenjahreslese: Markus 13,30-37

Lied:

Wachet auf, ruft uns die Stimme
[EG 147 GL 721 ErG 850]



Impressum | © 2018 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de