Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Neukirchener Kalender 2019

Mittwoch, 16. Januar 2019

Der HERR sprach: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf. (1Mose 8,21)

Nein, die große Flut hat den Menschen nicht verändert! Sein Hang zum Bösen ist unge­brochen. Doch Gott selbst ist durch das große Sterben von allem, „was Odem des Lebens hatte“ (Kap. 7,22), verwandelt worden. „Um der Menschen willen“ fällt Gott sich selbst in den Arm. Obwohl die Neigung des Menschen zum Bösen fortbesteht, nimmt Gott Abstand von seinem Vorsatz, ihn von der Erde zu vertilgen (vgl. Kap. 6,7) und die Erde zu verfluchen. Gott sagt uns vielmehr den bleibenden Bestand der lebenserhaltenden Ordnungen der Schöpfung zu, den Wechsel der Tages- und Jahreszeiten, „solange die Erde steht“ (V. 22). Er erträgt uns mit unserem Hang zum Bösen in Geduld. „Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte“ (Mt 5,45). Dank Gottes großer Geduld und Güte leben wir – auch heute! (B-T)

Schöpfungszeit

Gott hat uns seine Schöpfung anvertraut. Er lädt uns ein, ihm unser Herz zu öffnen und uns von ihm in unserem Umgang mit seiner Schöpfung leiten und bewegen zu lassen. Zu ihm beten wir:
„Gott des Lebens. Du hast die Schöpfung mit Licht begonnen und ihr deinen Sohn gegeben, dass er die Mächte der Finsternis besiege. Hilf uns, dass wir die Welt in deinem Lichte sehen und uns nicht beirren lassen vom Bösen, das uns deine Herrschaft verdunkeln will. Wehre allem Missbrauch der Schöpfung, aller Schändung der Erde und aller tödlichen Gefährdung von Mensch und Kreatur. Hindere uns daran, uns in deiner Welt so eigenmächtig zu gebärden, als ob wir Schöpfer und Meister wären. Lass uns vielmehr alle Dinge, die du uns anvertraut hast, recht verwalten, sie deinem Willen unterstellen und so die Erde in Dankbarkeit und Liebe mitbereiten für dein kommendes Reich. Amen.“

Tipp:

LESETIPP:
Steffi Baltes: Geborgen in deiner Gegenwart. 16 S., geh., farb. Abb., 2,50 € (Francke). – Angesichts der wunderbaren Schöpfung ermutigt Steffi Baltes mit Gebeten und Gedanken dazu, bei Gott Zuflucht zu suchen in den Stürmen des Lebens.

Bibellese:

F: 1. Mose 8,13–22 K: Kolosser 2,1–7

Lied:

Die ganze Welt hast du uns
[EG 360 GL (207) ErG (279)]



Impressum | © 2019 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de