Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Neukirchener Kalender 2019

Donnerstag, 21. März 2019

Lass David mir dienen, denn er hat Gnade gefunden vor meinen Augen. (1Sam 16,22)

Der König Israels hat einen schlechten Geist, aber bekommt einen guten Rat: Musik als Therapie, als Stimmungsaufheller. So kommt David an den Königshof. Das ist eine einmalige Chance zu einer einzigartigen Karriere! Es wird jedoch bald klar, dass es Saul nicht wirklich um David geht, sondern nur um dessen Fähigkeiten. Er will David benutzen, für sich verwenden, deswegen zieht er ihn ganz ins Vertrauen (V. 21). Doch als David zu erfolgreich wird, lässt er ihn fallen und verfolgt ihn bis aufs Blut.
Nicht lange vor der Beauftragung durch Saul hatte der Prophet Samuel David ebenfalls berufen – aber für Gott. Diese Geschichte ging anders aus. Denn Gott liebte David wirklich und hatte ihn erwählt zu dessen eigenem und zu Israels Wohl.
Wenn uns beeindruckende Menschen einspannen wollen, sollten wir sorgfältig ihre und unsere Beweggründe prüfen! Doch wenn Gott uns zu einer Aufgabe beruft, dann wollen wir gern bereit sein. (K-R)

Karriere ohne Kraft

„Dieses Angebot kannst du nicht ausschlagen! Und mit diesem Gehalt wären wir aus dem Schneider!“ Bernhard ließ sich nur allzu gern überzeugen, ohne Gebet und ohne Beratung durch seine Freunde.
Es lief gut an. Große Aufträge konnten erfolgreich abgewickelt werden. Allerdings nur mit einer Unzahl kräftezehrender Überstunden. Und zwei Gespräche mit seinem Chef, in denen Bernhard gut begründete Kritik äußerte, kamen gar nicht gut an. Er wurde zunehmend geschnitten und an den Rand gedrängt. Nun versuchte er, mit noch mehr Fleiß und Mühe, die Gunst seines Chefs wiederzugewinnen – und scheiterte. Sein Burn-out dauerte lange. Die nächste Firma und das nächste Gehalt waren kleiner. Dafür war das innere grüne Licht deutlich und hell. Alles war in Gebet und Beratung sorgfältig abgewogen worden. Eine lange und fruchtbare Schaffensperiode folgte.

Tipp:

LESETIPP:
Jens und Kathi Kaldewey: Es ist gut so, wie es ist. Versöhnung mit dem Leben. 176 S., kt., 9,95 € (mediaKern). – Häufig läuft das Leben nicht nach Wunsch. Eltern, Partner, Kinder, Gesundheit, Job, Schuld, Schicksalsschläge - so viele Baustellen und Problemzonen. Aber es gibt einen Weg, der uns die Versöhnung mit unserem Leben, wie es ist, erleichtert. Aus reicher eigener Erfahrung zeigen die Autoren ihn Schritt für Schritt.

Bibellese:

F: 1. Samuel 16,14–23 K: 1. Johannes 1,8–2,6

Lied:

Ich steh in meines Herren Hand
[EG 374 GL 473 ErG (674)]



Impressum | © 2019 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de