Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Neukirchener Kalender 2017

Mittwoch, 22. November 2017

Wer ist unsre Hoffnung oder Freude oder unser Ruhmeskranz - seid nicht auch ihr es vor unserm Herrn Jesus, wenn er kommt? (1.Thessalonicher 2,19)

Paulus ist ein nüchterner Denker mit scharfem Intellekt. Das belegt schon der Römerbrief in seinen umfassenden Gedankengängen! Aber Paulus ist auch ein Mann mit einem weiten Herzen. Während in unseren Kirchen oft kühle Nüchternheit regiert, macht sich Paulus mit seinen Sehnsüchten transparent und wird dabei verletzlich. Er vermisst die Christen in Thessalonich, trägt sie im Herzen, sehnt sich nach ihnen. Er versucht, zu ihnen zu kommen, und erlebt einen geistlichen Kampf um eben genau diesen Versuch.

Ich nehme hier auch die Einsamkeit im Dienst des Paulus wahr. Diese Gemeinde hat ihm herzliche Freude bereitet. Sie ist ihm ein Ruheort geworden. Auf diese Gemeinde ist er stolz - auch vor Christus!

Ich denke, das ist auch für uns eine herrliche geistliche Aufgabe, dass wir lernen, so vom Herzen her Wertschätzung auszudrücken! (L-E)

Ein Ruhmesblatt?

"Wenn du nicht zur Kirchengemeinde gehst wegen der Heuchler - dann ist das genauso, wie wenn du nicht zum Fitnesscenter gehst wegen der Übergewichtigen und Untrainierten dort!" Der Satz überrumpelte mich mit einiger Wucht, und als ich kurze Zeit später in den Spiegel schaute, erblickte ich nicht nur ein wenig Übergewicht (oder etwas mehr), sondern auch den Heuchler in mir. Sie werden ihn auch entdecken! Aber so ist Gemeinde. Trotzdem ist sie Gottes wunderbare Schöpfung, Heilungsraum und Reibungsraum, ein Biotop von kunterbunt geprägten Menschen, ein Lernraum fürs Leben. Doch so viele Menschen leben im Verdruss über ihre Gemeinde.

Die Thessalonicher werden ein "Ruhmeskranz" sein. Warum? Weil sie nicht nur das Wort hören, sondern auch die Kraft Gottes wirken lassen. Buß- und Bettag wird so auch zur Überlegung, wo ich mich ändern muss. Denn auch wir sollen ein "Ruhmeskranz" sein.

Tipp:

LIEDVERS:
Es ist in keinem andern Heil, kein Name sonst gegeben, in dem uns Gnade wird zuteil und Fried und ewges Leben, als nur der Name Jesus Christ, der selig macht und Retter ist: Ihm sei Lob, Preis und Ehre!
Johann Anastasius Freylinghausen (EG 356,1)

Bibellese:

1.Thessalonicher 2,13-20
Epistel: Römer 2,1-11
Evangelium: Lukas 13,1-9
Predigt: Matthäus 12,33-37

Lied:

Ich glaube, dass die Heiligen
[EG 253 GL 209 ErG 794]



Impressum | © 2017 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de