Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Neukirchener Kalender 2016

Freitag, 9. Dezember 2016

Ach dass du den Himmel zerrissest und führest herab. (Jesaja 63,19)

Das große Gebet des Volkes Israel (Kap. 63,7-64,11), das wir in diesen Tagen lesen, ist erfüllt mit der Sehnsucht nach Gott und seinem Eingreifen. Es ist ein bewegendes Gebet voller Fragen und Hoffnung! Es rüttelt am Himmel. Es rüttelt am Herzen Gottes. Warum ist Gott so weit weg? Warum schweigt er und hält sich verborgen, scheinbar taub für die große Not, die das Volk getroffen hat. Nicht nur, dass der Tempel in Trümmern liegt und die Feinde übermächtig sind. Der Beter spürt auch die Unfähigkeit zu einem tief greifenden Wandel des eigenen Herzens, zur Umkehr. Er spürt, dass hier selbst mit bestem Willen nichts mehr zu machen ist. Der Schaden sitzt zu tief. Ein ganz neuer Anfang müsste her, und zwar von Gott aus. Gott müsste "umkehren". Ein gewagter Gedanke! Aber ist nicht gerade "Gottes Umkehr" zu uns Menschen das, was unsere Adventslieder so wunderbar besingen - wie Gott diese Bitte im Evangelium von Jesus erfüllt hat und erfüllt?! (La-B)

Advent als Anfechtung

In einem Brief an einen Studenten schreibt Dietrich Bonhoeffer den Satz: "Die Unsichtbarkeit Gottes macht uns kaputt." Bonhoeffer war damals Studentenpfarrer und bewegt von neuen Entdeckungen an der Bibel und am Evangelium. Dennoch hatte er oft das Gefühl, wie vor einer Mauer zu stehen: "Wie soll man diesen Menschen solche Dinge predigen?" Auch im persönlichen Leben könne man nicht einfach zeigen, "dass Christus da ist". Das sei kein Unglaube, sondern Glaube, der darunter leidet, dass Gott verborgen ist. Wir können Gottes Verborgenheit nicht durch noch so große Anstrengungen durchbrechen. Wir stoßen doch schon an Grenzen, wenn wir in der Familie oder vor anderen glaubwürdige Zeugen für das Evangelium sein wollen. Deshalb wollen wir unsere leeren Hände und die fehlenden Worte vor Gott zugeben. Und wir dürfen erwarten, dass Gott selbst aus seiner Verborgenheit hervortritt - das ist Advent.

Tipp:

LESETIPP:
Marcella Zapp (Hg.): Wundersame Weihnachtszeit. Inspirierende Geschichten und Gedichte. 144 S., geb., 9,95 € (SCM Verlag). - Weihnachten ist so viel mehr als Lichterglanz und Geschenke. Die Geschichten und Gedichte in diesem Buch laden ein, sich auf das eigentliche Weihnachtswunder zu besinnen. Egal zu welcher Zeit und an welchem Ort, die Heilige Nacht hat schon immer die Herzen der Menschen berührt.

Bibellese:

Jesaja 63,17-64,3
Kirchenjahreslese: Lukas 22,66-71

Lied:

Dein König kommt in niedern Hüllen
[EG 14 GL (28) RG 371]



Impressum | © 2016 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de