Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Neukirchener Kalender 2018

Dienstag, 25. September 2018

Mich wundert, dass ihr euch so bald abwenden lasst zu einem andern Evangelium, obwohl es doch kein andres gibt. (Galater 1,6f)

Es gibt Sachen, über die kann man nur den Kopf schütteln und sich wundern. So geht es Paulus. Wie kann man das Evangelium von der bedingungslosen Liebe Jesu links liegen lassen?! Am Anfang des Weges mit Jesus stehen keine Verhaltensregeln, keine schwer erfüllbaren Forderungen und keine fremden Normen. Am Anfang steht seine Liebe. So wirbt er um Vertrauen. Das ist christliche Freiheit. Es ist nicht zu verstehen, dass sich die Gemeindeglieder in Galatien einem anderen "Evangelium" zuwenden. Noch genauer: Es gibt kein anderes Evangelium, denn Evangelium bedeutet Liebe und Freiheit. Alles, was Menschen an religiösen Regeln, Geboten und Verboten dazu erfinden, verdunkelt die frohe Botschaft nur. Für Jesu Liebe kann man nichts tun. Man lässt sie sich gefallen. Später, auf dem Weg mit ihm, gibt es dann noch genug zu tun. (F-N)

Nicht nur Trompeten, auch Pauken

Es war eine heftige Debatte zwischen einem älteren Pfarrer und uns jungen Theologiestudenten. Darf man in der Kirche ein Schlagzeug benutzen? Für den betagten Pfarrer war es geradezu ein Instrument des Teufels, und er verwies auf die heidnischen Gesänge und Tänze von Afrikanern. Orgeln, Posaunen und Trompeten taugten für ihn zur Verkündigung des Evangeliums, Trommeln nicht. Als Kommentar stand mir ein Foto von einem afrikanischen Posaunenchor vor Augen. Männer in Schlips und Kragen unter afrikanischer Sonne. Mittlerweile gehören solche Bilder der Vergangenheit an. Afrikanische Mitchristen singen uns bei ihren Besuchen ihre Lieder über Jesus, und wir freuen uns an ihrem Rhythmus und ihrem Schwung. Das Evangelium kommt in vielen Formen, und wir dürfen uns an seinem Reichtum freuen. Hauptsache, der Inhalt stimmt: die bedingungslose Liebe von Jesus Christus.

Tipp:

LESETIPP:
Brudereck / Kateghe / Sulaksono / Währisch-Oblau: Aufmachen. Wie wir heute Kirche von morgen werden. 127 S., kt., farb. Abb., 18,99 € (Neukirchener Aussaat). - Dieses Buch enthält Reportagen aus drei Kontinenten, Bibelarbeiten und Gebete, provokante Sprüche, die Denkanstöße geben, theologische Grundgedanken zu Evangelium und Kultur. Mit alldem ermutigen die Texte, als Zeugen von Jesus Christus in dieser Welt zu leben.

Bibellese:

Galater 1,6-10
Kirchenjahreslese: Jakobus 1,1-13

Lied:

Gott liebt diese Welt
[EG 409 GL 280 ErG 279]



Impressum | © 2018 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de