Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Pflegezentrum Matthias-Jorissen-Haus

„Freude am Ehrenamt“

Es ist Mittwoch, 8 Uhr. Wie jede Woche um diese Zeit bereiten Gisela (74) und Hermann-Josef Prangenberg (75) im Wohnbereich 1 „Dicksche Heide“ des Pflegezentrums Matthias-Jorissen-Haus für die Bewohner das gemeinschaftliche Frühstück vor. Beide sind ein eingespieltes Team mit einer klaren Aufgabeneinteilung: “Meine Frau ist für das Zubereiten und Bedienen am Tisch zuständig. Ich sorge für Nachschub und Ordnung in der Küche“, sagt Hermann-Josef Prangenberg. Fleißig schnippelt Gisela Prangenberg Gurken und Paprika, belegt Brötchen und deckt den Tisch appetitlich ein.

Dabei kennt sie die Vorlieben jedes einzelnen Bewohners sehr gut. Die Vertrautheit ist spürbar. Die alten Menschen sind ihr ans Herz gewachsen. Seit fast zehn Jahren gehören die Prangenbergs zum Ehrenamtsteam. Das Haus kennen sie noch länger, denn der Vater von Hermann Josef Prangenberg lebte bis zu seinem Tod 2009 in der Pflegeeinrichtung. Sein Sohn besuchte ihn fast täglich. Seit dieser Zeit gibt es eine starke Verbundenheit mit dem Matthias-Jorissen-Haus. „Damals fragte uns nach dem Tod meines Vaters die Stationsleiterin, ob wir für gut zwei Stunden einmal wöchentlich die Frühstücksrunde übernehmen würden. Wir haben sofort zugesagt“, berichtet das Ehepaar. Nach einem erfüllten Berufsleben hatten beide den Wunsch, einen ehrenamtlichen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten. Dank Walking und Fitnesstraining fühlen sie sich fit und gut gerüstet für ihr Ehrenamt.

Für Ansprechpartnerin Eva-Maria Thomas sind die Prangenbergs ein Glücksfall, denn sie haben ihren Platz in einer vielseitigen Angebotspalette an ehrenamtlichen Tätigkeiten gefunden. “Wir haben aktive Ehrenamtliche, die das hauseigene Café managen, Hilfe bei der Durchführung von Festen und Veranstaltungen anbieten, oder einen Singnachmittag organisieren. Andere engagieren sich regelmäßig im Besuchs- oder Vorlesedienst, denn das Lösen des Kreuzworträtsels in der Tageszeitung ist ein gutes Gedächtnistraining für Senioren. Bisher ist es uns immer gelungen, einen Einsatzbereich zu finden, der mit der individuellen Motivation und eigenen Interessen und Vorstellungen übereinstimmt. Wer mitarbeiten möchte, ist herzlich willkommen“, erzählt sie. Alle Ehrenamtlichen haben eine feste Koordinatorin und treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Austausch.

Interessierte Mitbürger wenden sich an Eva-Maria-Thomas, Tel. 02845 944440.

(Neukirchen-Vluyn, den 07.11.2018)

Betreuen die Frühstücksrunde: Gisela und Hermann-Josef Prangenberg mit Ehrenamtskoordinatorin Eva-Maria Thomas (l.)


Impressum | © 2018 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de