Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Internationaler Tag des Ehrenamtes im Neukirchener Erziehungsverein

„Ehrenamt - eine Frage der Ehre“

Anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamtes hatte der Neukirchener Erziehungsvereins am 5. Dezember 2018 zu einer Feierstunde in das Matthias-Jorissen-Haus geladen, um die aktiven Ehrenamtlichen im Altenhilfeverbund zu ehren und sich für die langjährige Arbeit in den drei Pflegeeinrichtungen in Neukirchen und Krefeld zu bedanken.

Dazu eingeladen war der Diplom-Psychologe und -Theologe Olaf Meier, seit 22 Jahren Leiter der ökumenischen Telefonseelsorge in Duisburg, Mühlheim und Oberhausen, der in dieser Funktion rund 150 Ehrenamtliche koordiniert. In einem kurzweiligen Vortrag vor rund 35 Gästen ging Meier unter dem Leitgedanken „Ehrenamt – eine Frage der Ehre“ auf die Bedeutung und die Rahmenbedingungen des Ehrenamtes ein. „Das Ehrenamt ist gut für einen selbst. Wenn es in eine bestimmte Lebensphase passt, können Menschen wertvolle Erfahrungen machen. Gemeinschaft erleben, solidarisch sein mit Menschen, denen es nicht so gut geht, Nächstenliebe üben. Aber vielleicht auch Neues lernen und Kompetenzen erweitern“, skizzierte er die Vorteile. Danach belegen Studien, dass diejenigen, die in sozialen Beziehungen leben und miteinander kommunizieren, länger gesund blieben. „Ehrenamt muss aber auch berechenbar sein“, so sein Credo weiter, und beschrieb den Tannenbaum-Effekt: „Immer mehr daran gehängt, lässt ihn die Last irgendwann zusammenknicken. Eine professionelle Begleitung durch Koordinatoren und gute Arbeitsbedingungen sind von großer Bedeutung und verhindern, dass ein Ehrenamtlicher sich übernimmt.“ Sein größter Respekt gelte jedoch denjenigen, die Hilfe zulassen oder sie, wie bei der Telefonseelsorge, in Anspruch nähmen. „Diese Menschen verlassen ihre Einsamkeit und wenden sich wieder der Gemeinschaft zu, die ihnen die Hilfe bietet, die sie benötigen.“ Ehrenamt sei innerer Reichtum, kein äußerer. Eben eine Frage der Ehre.
Andreas Riebe-Beier, Geschäftsbereichsleiter des Altenhilfeverbunds im Erziehungsverein, sprach allen anwesenden Ehrenamtlichen zum Abschluss seinen Dank aus für die langjährige Tätigkeit und Verbundenheit zum Wohle der Senioren im Matthias-Jorissen-Haus in Neukirchen, Gerhard Teerstegen Haus und Bonhoeffer-Haus in Krefeld.
In der anschließenden Kaffeerunde unterhielten sich im Café aktive Ehrenamtliche und interessierte Gäste angeregt.

(Neukirchen-Vluyn, den 05.12.2018)

Sprachen den Ehrenamtlichen ihren Dank aus: (v. l.) Direktor Hans-Wilhelm Fricke-Hein, Olaf Meier, Andreas Riebe-Beier, Geschäftsbereichsleiter Altenhilfeverbund


Impressum | © 2018 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de