Start
Arbeitsbereiche
Nachrichten
Kalender
Über uns
Verlag
Stellen
Spenden
Kontakt

Judith* ist aufgeregt, denn in wenigen Augenblicken geht’s los. Dann werden sie und ihr Betreuer Patrick aufbrechen und ins Schwimmbad in den Nachbarort fahren. Judith freut sich schon seit Tagen auf diesen Ausflug, denn so häufig schafft die 14-Jährige es nicht, ins Schwimmbad zu fahren. Judith ist von Geburt an blind und sitzt aufgrund eines ebenfalls angeborenen Wirbelsäulenschadens im Rollstuhl. 

In der Wohngruppe, in der sie seit einigen Jahren lebt, ist sie eins von sechs Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung. Im Neukirchener Erziehungsverein leben Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Wohnformen zusammen und gestalten auch ihre Freizeit gemeinsam.  Judith liebt das Schwimmen, denn im Wasser fühlt sie sich frei. Dann ist sie nicht mehr an den Rollstuhl gebunden, sondern kann fast schwerelos im Wasser treiben. Dort gibt es keine Beinstützen, die ihre manchmal unkontrollierten Bewegungen einschränken. Das warme Wasser trägt sie und mit ein wenig Unterstützung ihres Betreuers Patrick kann Judith hier völlig loslassen und Raum und Zeit um sich herum für einige Augenblicke vergessen.

„ICH FÜHLE MICH SO FREI, SO LEICHT UND GLÜCKLICH"

Doch ein Schwimmbadbesuch ist aufwendig und keinesfalls spontan möglich. Angefangen von der Fahrt im Spezialbus mit Rollstuhlrampe, der Wahl eines Schwimmbades mit entsprechenden Umkleide- und Sanitäreinrichtungen - alles will gut geplant sein. Judith muss begleitet werden, denn aufgrund der fehlenden Orientierungsmöglichkeit durch ihre Blindheit und die Immobilität ist ein Betreuer unverzichtbar. 

ICH KÖNNTE JEDEN TAG SCHWIMMEN GEHEN"

Im Behindertenhilfeverbund des Neukirchener Erziehungsvereins ist vor einiger Zeit ein Fonds gegründet worden, um freizeitpädagogische Aktivitäten zu ermöglichen und auszuweiten. Eintrittsgelder werden ebenso bezahlt wie Kosten für Verkehrsmittel oder auch die Ausrüstung, um Ausflüge zum Klettern, Kanufahren oder mit Spezialfahrrädern durchführen zu können.

Judith genießt die Zeit im warmen Wasser. „Ich fühle mich so frei, so leicht und glücklich. Ich könnte jeden Tag schwimmen gehen. Mir tut nichts weh und es fühlt sich einfach nur großartig an!“

Mit Ihrer Spende helfen Sie Judith und den anderen Bewohnern unserer Wohnheime und Wohngruppen, dass sie ihren Hobbies nachgehen und Erfahrungen jenseits ihrer körperlichen Einschränkungen machen können. Sie ermöglichen ein großes Stück Freiheit.








Sollte dieses Projekt durch Spendeneingänge vollständig finanziert sein, behalten wir uns vor, überschüssige Spendengelder in ein artverwandtes Projekt zu investieren.



Impressum | © 2018 NEV

Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 3920
E-Mail: info@neukirchener.de