Alle Pressemitteilungen

Ihr Kontakt
Andrea Leuker
Leitung Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecherin
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-1375
Mobil: 0171 / 4342760
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Neukirchen Vluyn, 01.11.2022

Trauer um Dr. Rudolf Weth

Der Neukirchener Erziehungsverein und die Neukirchener Verlagsgesellschaft trauern um ihren langjährigen Direktor Dr. Rudolf Weth. Er starb am 30.10.2022 im Alter von 85 Jahren. Wir sind seiner Familie verbunden in der Trauer um einen besonderen Menschen, der mit seiner Klarheit, seinem Weitblick und seiner Warmherzigkeit unsere diakonische und verlegerische Arbeit geprägt hat.

Dr. Rudolf Weth wurde am 31. März 1937 in Wuppertal geboren. Er studierte Theologie in Wuppertal, Heidelberg, Basel und Bonn, wo er auch promovierte. Es folgte eine Zeit als Vikar und Pastor in Duisburger Gemeinden, ehe er 1967 an der Universität Tübingen eine Assistentenstelle beim renommierten Professor für Systematische Theologie, Jürgen Moltmann antrat.

1973 wurde Rudolf Weth zum Direktor des Neukirchener Erziehungsvereins berufen. Er übernahm damit auch die Verantwortung für das wissenschaftliche und gemeindepraktische Programm der Neukirchener Verlagsgesellschaft. Die Verbindung von Theologie und diakonischer Praxis reizte ihn zu dieser Zeit besonders. Mit ihm begann in den 1970er Jahren der Aufstieg des Neukirchener Erziehungsvereins von einem kleinen Träger der Heimerziehung zu einer der größten diakonischen Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen mit stationären und ambulanten Diensten, Förderschulen, Fachschule und Diakonenausbildung sowie der Tochtergesellschaft Paul Gerhardt Werk in Berlin und Brandenburg. Dr. Weth förderte auch das geistliche Leben, etwa durch die Gründung der „Neukirchener Bruderschaft“ als Gemeinschaft von Mitarbeitenden, die den missionarisch-diakonischen Auftrag besonders unterstützen.

Als „Herzstück“ des Werks und als Bindeglied zwischen der diakonischen und der verlegerischen Arbeit sah er den Neukirchener Kalender sowie die von seiner Frau verfasste Neukirchener Kinderbibel. Einen Namen machte er sich auch als Autor und Herausgeber etlicher Bücher zum Verhältnis von Christen und Muslimen oder zum Auftrag der Kirche in einer pluralistischen Gesellschaft.

2003 trat er in den Ruhestand und widmete sich insbesondere der Arbeit des Hospizvereins und der ökumenischen Flüchtlingshilfe in Neukirchen-Vluyn. Die menschlichen Schicksale der Sterbenden und der Geflüchteten berührten ihn sehr. Außerdem war er als Prediger und Bibelarbeiter gefragt, weit über Neukirchen-Vluyn hinaus.

„Der Neukirchener Erziehungsverein hat Dr. Rudolf Weth unendlich viel zu verdanken“, so würdigte der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Präses Siegmund Ehrmann den Verstorbenen. „Sein Lebenswerk ist beeindruckend!“ Die amtierende Direktorin Annegret Puttkammer ist dankbar für den gemeinsamen Weg mit Dr. Weth. „Er war für viele Menschen, auch für mich, eine prägende Persönlichkeit. Sein Wirken ist bis heute in unseren Einrichtungen spürbar.“

Der Neukirchener Erziehungsverein und seine Tochterunternehmen danken Dr. Rudolf Weth sehr dafür, dass er sein Leben der Verkündigung des Evangeliums in Tat und Wort gewidmet und für so viele Menschen Gutes bewirkt hat. Wir wissen ihn geborgen bei unserem Herrn Jesus Christus, dem er im Leben vertraute, der ihn im Sterben trug und der ihm in seiner Barmherzigkeit den Weg ebnet in das Leben, das bleibt.

Rudolf Weth hinterlässt seine Ehefrau Irmgard, vier Söhne und Schwiegertöchter sowie 10 Enkelkinder.

Ihr Kontakt
Andrea Leuker
Leitung Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecherin
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-1375
Mobil: 0171 / 4342760
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!