Sekundarschulbereich Jungen

Lernort Hans-Lenhard-Schule

An der Hans-Lenhard-Schule  werden ca. 130 Schülerinnen und Schüler, vornehmlich aus dem Kreis Wesel, koedukativ gefördert.

Die Beschulung erfolgt in Halbtagsform an unterschiedlichen Standorten:

  • im Hauptgebäude in der Lerschstr. 21 in Moers,
  • in der Werkstattklasse in Neukirchen-Vluyn und
  • in den Projektklassen Ninive in der Römerstr. 661 in Moers. 

Kinder und Jugendliche, die in ihrem Lern- und Sozialverhalten so hochgradige Auffälligkeiten zeigen, dass sie nur in einer intensivpädagogischen Klasse Verhaltensänderungen und Lernzuwachs erreichen, können in der Werkstattklasse oder den Projektklassen Ninive gefördert werden. Grundlage des schulischen Handelns ist die individuelle Förderplanung für jeden Schüler mit dem daraus resultierenden Hilfeangebot. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern und Jugendhilfe ist selbstverständlich. Es können Abschlüsse in den Bildungsgängen der Hauptschule Klasse 9, 10 Typ A und 10 Typ B sowie im Bildungsgang Lernen erreicht werden.

Als besondere Angebote bieten wir:

  • Projekte zur Berufsorientierung und beruflichen Eingliederung
  • Schülerbetriebspraktika- Teilnahme am Landesvorhaben – Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)
  • Arbeitsgemeinschaften
  • erlebnispädagogische Angebote
  • religionspädagogische Angebote
  • Mofaführerschein
  • 1. Hilfe-Kurs
  • In Marte Meo geschulte Mitarbeiter

 

Ihr Kontakt
Siegbert Naujoks
Leitung Hans-Lenhard-Schule
Lerschstraße 21
47445 Moers
Telefon: 02841 / 884830
Fax: 02841 / 8848310
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Lernort Sonneck-Schule

Im Hauptschulbereich Jungen der Sonneck-Schule erfolgt die Beschulung in Halbtagsform an unterschiedlichen Standorten: im Stammgebäude am Herkweg, sowie in dezentralisierten heilpädagogisch-orientierten Klassen mit spezifischen Zielsetzungen, in Therapeutischen-Intensivgruppen (TIG) und in der Berufsorientierungsklasse.

Kinder und Jugendliche, die in ihrem Lern- und Sozialverhalten so hochgradige Auffälligkeiten zeigen, dass nur in einer Kleinlerngruppe mit additiver heilpädagogischer Intervention Verhaltensänderungen und Lernzuwachs erreicht werden. Jugendliche mit Schulbarrieren und Versagensängsten, die zur dauerhaften Schulverweigerung geführt haben. Es können Abschlüsse in den Bildungsgängen der Hauptschule Klasse 9, 10 Typ A und 10 Typ B sowie im Bildungsgang Lernen erreicht werden.

Als besondere Angebote bieten wir:

  • Schneesportwoche
  • Mofaführerschein
  • vielfältige sportliche Angebote
  • Kreativwerkstatt
  • Bewirtschaftung des Pausen-Kiosks
  • Projekte zur Berufsorientierung
  •  Schülerbetriebspraktika- Teilnahme am Landesvorhaben – Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)
Ihr Kontakt
Markus Wittenberg
Leitung Hauptschulbereich Jungen
Herkweg 51
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-9444
Fax: 02845 / 392-199444
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.