Wohnen alleine in NRW

Früher wohnte man entweder lange bei seinen Eltern oder in einem Heim, wenn man Unterstützung benötigte.
Viele andere Möglichkeiten gab es nicht.

Das ist heute zum Glück anders. Man kann nämlich in einer eigenen Wohnung leben und trotzdem die Unterstützung bekommen die man braucht. Das machen inzwischen viele Menschen so.

Beispiel Frau H.

Frau H. ist 28 Jahre alt. Sie wohnt mitten in Neukirchen-Vluyn in einer Wohnung mit einer kleinen Küche und einem Badezimmer. Diese Wohnung hat sie selbst gemietet. Im Haus gibt es noch 8 andere Wohnungen, dort leben ganz verschiedene Menschen. Frau H. braucht Unterstützung in ihrem Alltag. Sie hat Schwierigkeiten, ihre Post zu lesen, sie vergisst häufig ihre Termine. Wenn sie zum Arzt muss hat sie Angst vor dem Termin und braucht deswegen Begleitung. Sie hat zwar zu ihren Nachbarn einen guten Kontakt, aber manchmal hört sie zu laut Musik oder erledigt ihre Flurwoche nicht, dann gibt es richtig Ärger im Haus. Das kann Frau H. nicht alleine regeln. Deswegen kommt ein Mitarbeiter vom Betreuten Wohnen regelmäßig zu ihr, um  mit ihr über ihren Alltag zu sprechen.

Und weil Frau H. auch einen Pflegegrad hat, bekommt sie auch noch Besuch von einem Pflegedienst, der ihr bei der Körperpflege hilft.

Seit einem Jahr hat Frau H. einen Freund. Die beiden planen zusammen eine andere Wohnung zu mieten. Sie sagt: "Meinen Betreuer vom Betreuten Wohnen will ich auf jeden Fallt trotzdem behalten, das ist mir dann erst recht wichtig“.

Beispiel Herr U.

Herr U. wohnt auch in einer eigenen Wohnung. Das Besondere dabei ist, dass im gleichen Haus noch andere Menschen wohnen, die wie er auf Unterstützung angewiesen sind. Und alle haben wie er eine eigene Wohnung.

Weil alle im Haus viel Betreuung brauchen, ist  sehr oft ein Mitarbeiter vom Betreuten Wohnen da. Das ist auch wichtig, denn manche Probleme lassen sich nicht aufschieben.

Berufsgruppen

Wir möchten die bei uns lebenden Menschen gut betreuen. Das heißt aber nicht, dass wir ihnen alles abnehmen. Die Menschen sollen ihr Leben möglichst eigenständig leben und wir unterstützen sie dabei in allen Bereichen.  

Deswegen arbeiten bei uns verschiedene Berufsgruppen eng zusammen. Das sind pädagogische Fachkräfte, wie zum Beispiel Erzieher, Sozialpädagogen, Heilpädagogen aber auch Mitarbeiter, die sich mit der Pflege gut auskennen, zum Beispiel Heilerziehungspfleger und Krankenpfleger. Die Mitarbeitenden tauschen sich untereinander aus und lernen voneinander.

Die Fachleute nennen das „multiprofessionelle Teams“.

Unsere Betreuungangebote in ...

Ihr Kontakt
Roland Reichert
Fachbereichsleitung
Herkweg 8
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-3273
Fax: 02845 / 392-3287
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.