Wort für die Woche

Exaudi
Das größte Versprechen der Welt

Das größte Versprechen der Welt liegt in den Worten dieses biblischen Textes. Paulus gibt dieses Versprechen. Er hat es in seinem Leben erfahren. Wir können es einander nicht beweisen, aber wir können es uns wieder und wieder sagen. Das Versprechen heißt: Der Geist hilft unserer Schwachheit auf.

 

Gemeint ist der Heilige Geist, dieses besondere Wesen, das wir mit unseren Händen nicht greifen können. Er hilft unserer Schwachheit auf, verspricht Paulus. Dazu müssen wir nicht mehr wissen außer - was das denn ist, der Heilige Geist. Jesus hat ihn uns versprochen. Etwa so: Wenn ich nicht mehr unter euch lebe, lebt mein Geist unter euch. Der Geist vertritt Jesus, sozusagen. Er lebt unter uns, wie Jesus unter uns lebte. Als Jesus am Tag der Himmelfahrt fortging, blieb sein Geist unter uns. Es ist der Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit (2. Timotheus 1,7). Ja, das sind auch nur Worte, die nichts Genaues sagen. Aber wenn man den Heiligen Geist in einem Satz zusammenfassen soll, dann vielleicht in diesen: Der Heilige Geist hilft uns, dass wir uns in der Welt niemals fürchten müssen.

 

Das war Jesus wichtig: Wir sollen uns nicht fürchten. Oder, um es noch genauer zu sagen: Wir sollen im Leben immer ein bisschen mehr Liebe als Furcht um uns haben. Wir sollten immer ein bisschen mehr Liebe geben als Furcht zu verbreiten. Weil wir auch den kleinsten Liebesdienst zurückgekommen werden. Doch, das werden wir. Liebe bleibt nie unbelohnt. Selbst wenn es Jahre dauert. Sie kommt zurück. Das ist ja das Herrliche. Und weil wir das wissen, müssen wir uns auch weniger fürchten. Gott garantiert, dass uns jeder kleine Liebesdienst guttun wird, helfen wird. Wer liebt, fürchtet sich weniger. Der Geist der Liebe hilft unserer Schwachheit auf.

 

Wir dürfen das also sein: schwach. Wir müssen uns nicht groß reden und großmachen. Wir müssen uns nicht aufspielen, als könnten wir die Welt aus den Angeln heben. Und, ganz wichtig: wir haben Gott nichts zu bieten. Außer Liebe; diese kleinen Liebesdienste, die wir an anderen tun. Dass wir niemanden verurteilen, über den Tisch ziehen oder lächerlich machen. Dass wir anderen aufhelfen in der Not. Und davon kein Aufheben machen. Dass wir einfach liebend und fürsorgend unterwegs sind und niemanden, wirklich niemanden, klein machen. Dafür aber jeden und jede achten.

 

Liebe macht stark. Die, die lieben und die, die geliebt werden. Wer liebt, ist umhüllt von Gottes Geist.

Predigtext für den Sonntag

26 Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich's gebührt, sondern der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichem Seufzen. 27 Der aber die Herzen erforscht, der weiß, worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er tritt für die Heiligen ein, wie Gott es will. 28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind. 29 Denn die er ausersehen hat, die hat er auch vorherbestimmt, dass sie gleich sein sollten dem Bild seines Sohnes, damit dieser der Erstgeborene sei unter vielen Brüdern. 30 Die er aber vorherbestimmt hat, die hat er auch berufen; die er aber berufen hat, die hat er auch gerecht gemacht; die er aber gerecht gemacht hat, die hat er auch verherrlicht.

 

Römer 8, 26-30

Gebet:

Gott, der du Vater und Mutter bist:

Nimm dich meiner Schwachheit an - und meiner Furcht im Leben.

Bitte, Gott, hilf mir lieben.

Dein Heiliger Geist geleite mich auf allen

meinen Wegen.

Er führe mich zuletzt auch in dein ewiges Reich.

Wochenspruch:

Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.

                                                                                                                      Johannes 12, 32

Autor:

Pfarrer i.R. Michael Becker
/

Ihr Kontakt
Laura Hirschberg
Neukirchener Verlagsgesellschaft
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-7223
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!