Wohnangebote für Kinder und Jugendliche

Wie will ich leben? In einer Gemeinschaft, mit Partner oder doch alleine?

Wir begleiten Menschen mit geistigen Behinderungen, komplexen Mehrfachbehinderungen oder Autismus-Spektrum-Störungen. Je nach individuellem Unterstützungsbedarf bieten wir Wohnen in Gemeinschaft oder Wohnen in der eigenen Wohnung an.

Der Bereich Wohngruppen richtet sich an Kinder und Jugendliche in Gruppenstärken von 6-9 mit einer Versorgung über Tag und Nacht. Diese Gruppen befinden sich im Kreis Wesel und dem Kreis Heinsberg. Therapie-, Freizeit- und Veranstaltungsräume werden in den Wohngruppen vorgehalten.

Angebote für Erwachsene in Gemeinschaft oder eigenen Wohnungen bieten wir überwiegend im Kreis Wesel oder Duisburg an. Je nach individuellem Bedarf orientiert sich unsere Unterstützung an den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten und reicht bis zu einer Versorgung über Tag und Nacht.

Spezialisierte Angebote für Erwachsene im Bereich Wohnen in Gemeinschaft oder in eigenen Wohnungen für Menschen mit Autismus-Spektrums-Störungen bieten wir in Berlin an.

Zielgruppe

In den Wohngruppen können Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende mit geistigen, schweren und schwerstmehrfachen Behinderungen sowie Autismusspektrumsstörungen aufgenommen werden.

Ab einem Alter von 6 Jahren können Kinder aufgenommen werden.

Besonders in den barrierefreien Wohngruppen können Menschen leben, die einen sehr großen Unterstützungsbedarf haben. Hier gibt es ein speziell ausgestattete Badezimmer sowie breitere Gänge und Türen. Schlicht ausreichend Platz für spezielle Bedürfnisse.   

In insgesamt 11 Wohngruppen, von denen 9 barrierefrei ausgestattet sind, werden jeweils bis zu 8, in einem Haus bis zu 9 Kinder und Jugendliche von pädagogischem Fachpersonal betreut, sowie heilpädagogisch – therapeutisch und grundpflegerisch versorgt.

Wir versuchen unserer Angebote nahe an den Wohnorten der Familien anzubieten. ( unserer Wohngruppen befinden sich im Kreis Wesel, 3 weitere in Arsbeck, Kreis Heinsberg.   

Um den unterschiedlichen Bedarfen der BewohnerInnen gerecht zu werden, arbeiten unterschiedliche Fachleute in den Wohngruppen. Um die nötige Qualität zu gewährleisten, beschäftigen wir nur fachlich ausgebildetes Personal.  


Für die inhaltliche Arbeit und das Zusammenleben in den Häusern ist das Prinzip der „Durchmischung“ von großer Bedeutung: In allen Wohngruppen werden Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Betreuungsbedarfen betreut, so dass in einer bunten Vielfalt mit einander gelebt und gelernt wird. Je nach Bedarf sind teils unterschiedliche Altersgruppen vertreten.

Ziele

Teilhabebarrieren abbauen, diese umgehen lernen, selbständig sein Leben gestalten, sich selbstbestimmt seine Zukunft gestalten. 

Dies ist die Kurzversion unserer Ziele. Wir beachten die individuellen Entwicklungsstände der Menschen, die in den Einrichtungen leben und planen danach zusammen mit allen Beteiligten und dem Kind/Jugendlichen, welche Ziele es gibt und welche zuerst angegangen werden – dies alles unter der Betrachtungsweise des ICF und der Beachtung aller Lebensbereiche.

Methodisch haben wir dazu eine Vielzahl von Werkzeugen, mit denen der Wille des Kindes /Jugendlichen unterstützt werden kann – und eine Vielzahl an Fachkräften mit unterschiedlichen Ausbildungen, um diese auch einzusetzen.

Methoden

Individuelle Bedarfe und Möglichkeiten sind wichtige Kriterien für die Gestaltung der Unterstützung jedes Kindes oder Jugendlichen.  

Zu unserem Angebot gehört eine Eingangsdiagnostik. Hier gibt uns die systemische, ganzheitliche Haltung den Rahmen. Neben der Anamnese berücksichtigen wir das kognitive und das biologische Alter eines Menschen sowie das emotionale Alter. Gerade diese Säule und die mitunter stark auseinandergehende Entwicklung der drei Bereiche ist eine Ursache für Beschwerden und Hindernisse bei der Bewältigung der Anforderungen des Lebens.

In der begleitenden  Arbeit unseres therapeutischen Dienstes nutzen wir eine Vielzahl von therapeutischen Methoden.

Wir nutzen Elemente der Psychomotorik Arbeit, der Kunsttherapie, Entspannungstechniken, kreativen Therapie, Reittherapie, Arbeit mit Musik, Autismus Therapie und Bewegungs- und Lauftherapie an.

Bei Kinder und Jugendliche mit besonders belastenden Lebensereignissen arbeiten wir mit der Trauma pädagogischen Therapie und der auf Achtsamkeit basierenden Psychotherapie sowie systemischer Therapie.

Um Teilhabe für junge Menschen mit Behinderungen möglich zu machen gehört die umfassende Betrachtung der Grunddiagnosen und des Entwicklungsstandes.

Selbständigkeit und das Erleben von Selbstwirksamkeit sind für die Arbeit mit jedem Kind oder Jugendlichen Teil unseres Handeln. Im Alltag kann dies beispielsweise das Training  von Alltagsfertigkeiten wie das Schnüren eines Schuhs, die Durchführung eines kleinen Einkaufs sein oder auch die Mithilfe bei der Zubereitung von Mahlzeiten sein. Der Erwerb lebenspraktischer Fertigkeiten steht im Vordergrund.

Jede Wohngruppe wird hilfreich gestaltet. Von der Innenraumgestaltung mit TEACCH Elementen und einer Übersicht über die Tagesabläufe, die ohne Kenntnisse der Schriftsprache verstanden werden kann ausgehend, ist die Förderung der Kommunikation Ausgangspunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Kinder und Jugendliche gestalten ihren Alltag mit. Im Rahmen von Partizipation haben sie die Möglichkeit wichtige Themen anzusprechen und ihre Meinung einzubringen. Dabei wird jede Meinung ernst genommen.

Teilhabe bedeutet für uns die Orientierung an Freizeitmöglichkeiten der Umgebung. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Integration in Sportsvereine und Freizeitclubs vor Ort. Der Kontakt zu jungen Menschen ohne Behinderung wird gesucht und unterstützt.

Angebotsübersicht

Das Haus verfügt über großzügige Rasen-, Spiel- und Bewegungsflächen. Die Flure bieten Raum für junge Menschen, die auf Rollstühle und Hilfsmittel zur Bewegung angewiesen sind.

Die Häuser verfügen über großzügige Rasen, Spiel- und Bewegungsflächen. Die Flure bieten Raum für junge Menschen, die auf Rollstühle und Hilfsmittel zur Bewegung angewiesen sind.

Das Haus verfügt über großzügige Rasen-, Spiel- und Bewegungsflächen.

Das Haus verfügt über großzügige Rasen-, Spiel- und Bewegungsflächen.

Das Haus verfügt über großzügige Rasen-, Spiel- und Bewegungsflächen. Die Flure bieten Raum für junge Menschen, die auf Rollstühle und Hilfsmittel zur Bewegung angewiesen sind.

Die Häuser verfügen über  Spiel- und Bewegungsflächen.

Wohngruppen Kreis Wesel

Kinder und Jugendliche mit Behinderung benötigen Aufmerksamkeit, ein sicheres Umfeld und Unterstützung. Eine Begleitung, die nicht immer in der Familie  übernommen werden kann.

Je nach Bedarf an Unterstützung  gibt es Angebote, die in der Schule (Schulbegleitung), zu Hause (ambulante Angebote) oder die in einem extra für diese Unterstützung gebauten Haus, einer Wohngruppe stattfinden.

Die 8 Wohngruppen für Kinder und Jugendliche des Neukirchener Erziehungsverein sind sehr unterschiedlich.

Bei einer Aufnahme in eine Wohngruppe  kommt es darauf an, wie die Unterstützung aussehen soll und ob ein Kind sich im Haus und unter dessen Bewohnern  wohlfühlt. So weit es uns möglich ist, passen wir uns dann dem Unterstützungsbedarf an.

Die Ortsmitte in Neukirchen ist in ein paar Minuten zu erreichen, gleichzeitig sind die Wohngruppen ruhig gelegen. Im Ort gibt es neben Supermärkten und Ärzten auch Lokale und eine gute Anbindung an die Nachbarstädte über den öffentlichen Nahverkehr.

Das Leben in den Gruppen gestaltet sich ähnlich wie in großen Familie oder Lebensgemeinschaft.

Jede und jeder hat ein eigenes Zimmer, das nach seinen / Ihren Wünschen gestaltet wird. Es gibt Gemeinschaftsräume und ein Außengelände. Genug Platz um zusammen zu spielen und Zeit miteinander zu verbringen und genügend Platz, um sich mal aus dem Weg zu gehen.

In der Gruppe wird zusammen gekocht, gelebt und gefeiert.

Unternehmungen besprochen, der Wohnraum gestaltet, alle stimmen zusammen ab wohin der Urlaub geht – Selbstbestimmung muss erlebt werden, um gelernt zu werden.

Jede Gruppe hat ein monatliches Budget, mit dem sie wirtschaftet. So können wir neben speziellen Ernährungsbedürfnissen auch Wünsche an die Gestaltung und die Freizeit umsetzen.  

Wohngruppen Kreis Heinsberg – Arsbeck

Die 3 Wohngruppen für Kinder und Jugendliche des Neukirchener Erziehungsverein in Wegberg Arsbeck liegen am Rande von Arsbeck. Der Ortskern ist in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Untergebracht sind die Gruppen in einem Haus mit großem Außengelände.

In den Gruppen leben Kinder und Jugendliche mit individuellen Hilfebedarfen ab einem Alter von acht Jahren.

Die Organisation der Gruppen unterscheidet sich nicht von den Wohngruppen im Kreis Wesel. Das Leben in den Gruppen gestaltet sich ähnlich wie in großen Familie oder Lebensgemeinschaften. In der Gruppe wird zusammen gekocht, gelebt und gefeiert. Unternehmungen besprochen, der Wohnraum gestaltet, alle stimmen zusammen ab wohin der Urlaub geht – Selbstbestimmung muss erlebt werden, um gelernt zu werden.

Jeder und jede hat ein eigenes Zimmer, das nach seinen / Ihren Wünschen gestaltet wird. Die Gruppen bieten genug Platz, um zusammen zu spielen und Zeit miteinander zu verbringen oder sich auch in das eigene Zimmer zurückzuziehen.

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung kommt in allen Einrichtungsteilen des Erziehungsvereins hohe Bedeutung zu.

Innerhalb des Behindertenhilfeverbundes wird dies u. a. durch folgende Prozesse sichergestellt:

  • Regelmäßige Hilfe- und Förderplanung für alle Bewohner mit differenzierten Zielvereinbarungen und regelmäßigen Zielüberprüfungen (IHP)
  • Pflege- und Betreuungsdokumentation
  • Wöchentliche Teambesprechung: Abklärung und Sicherung von Organisationsabläufen; Gruppen- und Einzelfallbesprechung
  • Regelmäßige Teamberatung durch Leitung und den übergreifenden therapeutischen Dienst im Rahmen von Intervision
  • Nach Bedarf auch Supervisionsprozesse: Team- und Fallsupervisionen.
  • Strukturiertes Beschwerdemanagement
  • Jährliche Fort- und Weiterbildungsplanung im Verbund mit den Programmbereichen Jugend-, Alten-, und Ambulante Hilfen durch die Fortbildungsakademie des Neukirchener Erziehungsvereins
  • Gremien- und Verbandsarbeit in den Spitzenverbänden des Diakonischen Werkes der EKD, deren Landesverbänden sowie im BeB (Bundesverband evangelische Behindertenhilfe)

Ihre Ansprechpartner

Ihr Kontakt
Jens Stiel
Fachbereichsleitung
Herkweg 8
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-3274
Fax: 02845 / 392-3287
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Ihr Kontakt
Andrea Cox
Fachbereichsleitung
Herkweg 8
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-3275
Fax: 02845 / 392-3287
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Das Team

Wir arbeiten mit Teams, die sich aus unterschiedlichen Berufsgruppen der sozialen Arbeit zusammensetzen: Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Erzieher, Heilerziehungspfleger, Erziehungswissenschaftler, Rehabilitationswissenschaftler und insbesondere mit Blick auf die spezifischen pflegerischen Belange, auch speziell geschulte Mitarbeitende mit pflegerischen Kompetenzen.

Unterstützt werden die Teams durch Heilpädagogen, Reittherapeuten, Freizeitpädagogen und eine Psychologin.

Die konsequente Umsetzung der konzeptionellen und organisatorischen Leitideen ist untrennbar mit der Auswahl und dem Einsatz der betreuenden, pflegenden und fördernden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbunden. Deren Haltung, persönliche und professionelle Kompetenz sind Garant für die Lebensqualität der Bewohner und stellen jederzeit sicher, dass das verfassungsgemäße Recht eines jedes Menschen auf unversehrtes und würdevolles Leben garantiert wird.

Die therapeutischen Hilfen bieten eine Bandbreite von Unterstützung und Förderung, um möglichst selbstbestimmt zu leben.

Neben der Psychomotorik Arbeit, der Kunsttherapie, Entspannungstechniken, kreativen Therapie, Reittherapie, Arbeit mit Musik, Autismus Therapie, bieten wir für Menschen mit besonders belastenden Lebensereignissen die Trauma pädagogische Therapie, die Bewegungs- und Lauftherapie, die auf Achtsamkeit basierende Psychotherapie und systemische Therapie an.

Zu den therapeutischen Angeboten finden Hilfen zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben im Freizeitpädagogischen Bereich, beim  Sport und im Erlebnispädagogischen Bereich statt.