Behindertenhilfe

„Lebensräume entdecken“ – unter diesem Motto steht die Behindertenhilfe im Neukirchener Erziehungsverein. „Entdecker“ sind dabei alle Menschen, die sich dafür interessieren wie Menschen leben wollen.

Beim Neukirchener Erziehungsverein werden Menschen betreut, die in irgendeiner Form Unterstützung benötigen. Gründe dafür gibt es viele. Zum Beispiel kann eine Behinderung vorliegen. Um diese Menschen geht es in der Behindertenhilfe.

Manchmal können Kinder mit Behinderungen nicht mehr von ihren Eltern oder anderen Angehörigen versorgt werden. Manchmal brauchen Erwachsene mit Behinderungen Unterstützung in ihrem Alltag. Manche Menschen brauchen sehr viel Unterstützung. Manche Menschen brauchen nur wenig Unterstützung. Wir versuchen beim Neukirchener Erziehungsverein mit den Menschen herauszufinden, wie wir sie unterstützen können. Schauen Sie sich unsere Angebote an und entdecken Neues, Bekanntes und Unbekanntes.

Gerne dürfen Sie uns Ihre Fragen stellen. 

Teilhabe möglich machen

Wir bieten Wohnmöglichkeiten für Menschen, die durch Behinderungen Unterstützung benötigen. Die Hilfeleistungen können sich von der Anleitung bis hin zur umfänglichen Übernahme in allen relevanten Lebensbereichen über Tag und Nacht erstrecken.

Die Angebote liegen in Wohngebieten oder Stadtteilen, in denen auch Menschen ohne Unterstützungsbedarf leben. In der näheren Umgebung sind Geschäfte, Ärzte und Therapeuten. Bushaltestellen sind gut erreichbar.  

Wir orientieren uns am individuellen Bedarf, den Vorlieben und Interessen  und bieten jedem die Möglichkeit  im Rahmen seiner Fähigkeiten zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Ein eigenständiges Leben in größtmöglicher Unabhängigkeit ist dabei unser Ziel.

UMFASSENDE HILFEN FÜR BETROFFENE FAMILIEN

Für langfristige Betreuungserfordernisse steht ein Netz von Wohngruppen (Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene) und Wohnheimen (Erwachsene mit Behinderungen) zur Verfügung.

Im Kreis Wesel (NRW) sowie in Berlin werden in ambulanten und stationären Assistenzformen gegenwärtig etwa 220 Menschen betreut. Hinzu kommen weitere ambulante Hilfeformen wie Betreuungen in Pflegefamilien und Erziehungsstellen an unterschiedlichen Standorten in NRW, in denen ebenfalls Kinder mit Behinderungen begleitet werden.

Der Familienratgeber

Das Onlineangebot  www.familienratgeber.de  ist die Plattform der AKTION MENSCH für Familien, Menschen mit Behinderung, ihren Angehörigen und die sie betreuenden Stellen.
Der Familienratgeber will umfassend über Hilfen und Einrichtungen informieren und bietet dazu als Kernstück eine Adressendatenbank. Als Regionalpartner der AKTION MENSCH hat die Behindertenhilfe des Neukirchener Erziehungsverein die Aufgabe übernommen, die Adressen der Datenbank zu pflegen und ein regionales Netzwerk von Ansprechpartnern und Einrichtungen für diese Region aufzubauen.
Wir wollen den Familienratgeber als trägerunabhängiges Angebot stetig ausbauen, damit Ratsuchende sich möglichst umfassend über Adressen und Ansprechpartner informieren können, die konkrete Beratung und Hilfe anbieten.
 

WOHNANGEBOTE FÜR Kinder und Jugendliche

Seit 1987 entwickelt der Erziehungsverein im Kreis Wesel Wohngruppen für Kinder und Jugendliche – immer angepasst an den Betreuungsbedarf der Kinder und Jugendlichen.

Die meisten Häuser sind barrierefrei und mit Rollstühlen gut zu nutzen. Alle haben ein Außengelände, auf dem man auch mal herumtoben kann und  die Bewohner der Gruppen  gestalten diesen Bereich mit.
Die Gruppen sind für alle Arten von Einschränkungen offen.
Hier gibt es in Neukirchen-Vluyn 65 Plätze.
In den Gruppen wohnen im Normalfall bis zu 8 Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene zusammen.
In allen Häusern ist auch eine Betreuung in der Nacht gewährleistet, dazu stehen speziell geschulte Nachtwachen bereit.

WOHNANGEBOTE FÜR Erwachsene

Den hochspezialisierten Betreuungsbedarfen von erwachsenen Menschen mit geistigen, körperlichen und/oder mehrfachen Behinderungen, auch in Verbindung mit autistischen Fixierungen bzw. Autismen, widmet sich die Arbeit in unseren unterschiedlichen Wohn- und Betreuungsformen in Nordrhein-Westfalen und in Berlin.

AMBULANTE ANGEBOTE FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

Die Einführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes hat in den letzten Jahrzehnten vielfältige, hochdifferenzierte und hochspezialisierte stationäre und ambulante Betreuungsformen für Kinder und Jugendliche hervor gebracht. Menschen mit Behinderungen fehlt es demgegenüber bundesweit immer noch an einer angemessenen Vielfalt präventiver, ambulanter Förder-, Assistenz- und Betreuungsformen. Verschärft wird dieser Zustand für betroffene und deren Angehörige oftmals durch eine Impulsschwäche der örtlichen Sozialhilfeträger. Dort vorgetragene Hilfebedarfe oder Anfragen von Betroffenen und deren Bezugssystemen stoßen nicht selten auf unzureichende Beratung und Unterstützung und bilden so eine wesentliche Schwachstelle im System der sogenannten Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderungen.

Seit 2002 hat sich der Behindertenhilfeverbund in besonderer Weise auch dem Aufbau vorstationärer, ambulanter Betreuungsformen gestellt und insbesondere im Kreis Wesel maßgeblich zum Aufbau eines variantenreichen ambulanten Settings beigetragen.

FUB
FUD
FIT
KOKOBE
SPFH
TAGESSTRUKTUR

Nachrichten

In einem feierlichen Gottesdienst zu Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent wurden nun auch offiziell unser Direktor im Ruhestand, Hans-Wilhelm…

Über das Goldene Kronenkreuz der Diakonie freuten sich Paul Gashema und Thomas Nordsieck vom Team der Behindertenhilfe. Fachbereichsleiter Jens Stiel…

Er war schon recht in die Jahre gekommen, der rollstuhlgerechte Weg im Garten der Behindertenwohngruppe am Herkweg des Neukirchener Erziehungsvereins.…

In dieser Woche besuchte Direktorin Annegret Puttkammer gemeinsam mit Fachbereichsleiter Roland Reichert die Wohnheime, die Freizeit- und…

Für die Spendensumme über 1.300 Euro haben die Kunden des REWE-Markts Arndt in Arsbeck seit Mitte Dezember 2020 über 5.000 leere Flaschen und Dosen in…

Die Forderung von Diakoniepräsident Pfarrer Ulrich Lilie in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 11. Januar 2021, in diakonischen Einrichtungen…

Am 30. November 2020 endete nach über 17 Jahren im Amt als Direktor des Neukirchener Erziehungsvereins die Dienstzeit von Pfarrer Hans-Wilhelm…

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen (KoKoBe) sind wichtige Anlaufstellen für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. Im Kreis…

Mehr Nachrichten

Veranstaltungen

08. Dezember 2021

Bewerbertag am Berufskolleg

Am Mittwoch, 8. Dezember 2021, Beginn 14 Uhr, findet im Neukirchener Berufskolleg, Heckrathstraße 24, ein Bewerbertag für das Schuljahr 2022/23 statt. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Ausbildung zum staatlich anerkannten…

Mehr Veranstaltungen