Jahreslosung

Ich glaube; hilf meinem Unglauben. (Markus 9,24)

Liebe Leserin, lieber Leser!


Wissen hilft auch nicht immer. Schon der weise Philosoph Sokrates (469– 399 v. Chr.) sinnierte: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Unsicherheit ist in unseren Tagen ein weitverbreitetes Gefühl. Die einen sind unsicher, ob das Weltklima zu retten ist. Die anderen sind unsicher, wie die digitale Revolution unser Leben verändern wird. Und es ist unsicher, welche Kraft das Zeugnis von Jesus Christus hat in einer Gesellschaft, die nicht nach Gott fragt.

Ist Glaube genauso unsicher wie der Unglaube? Nichts scheint unsicherer als der Glaube. So ist es auch, aber ganz anders. Glaube ist keine Vermutung, sondern ein Vertrauen. Und die Vertrauensfrage steht bei vielen Fragen im Hintergrund. Doch weil Jesus keine Fallen stellt, können wir uns vor ihm fallen lassen, unsere Skepsis und sogar unsere Chancen fallen lassen, auch alle vermeintlichen Sicherheiten, um uns ihm zu überlassen.

Die Bibel erzählt von einem Vater, der für seinen Sohn Gesundheit erfleht (Mk 9,14–29). Der Mann erkennt schockiert: „Ich kann nichts. Nicht mal vertrauen. Ich muss alles loslassen!“ Ratlos kniet er vor Jesus wie die Gestalt auf dem Bild des Kalenders. Das ist das Sicherste unseres Lebens: wenn wir alles in Gottes Hand legen, um in allem von ihm gestärkt und gerettet zu sein. Mit diesem Vertrauen gehen wir in dieses neue Jahr und das neue Jahrzehnt.

Neu ab diesem Jahr ist auch eine leserfreundlichere Gestaltung unserer Buchkalender. Außerdem finden Sie kleine Symbole auf dem Deckblatt bzw. dem Umschlag, die auf unterschiedliche Ausstattungsmerkmale hinweisen.

Und auch die diakonische Arbeit des Neukirchener Erziehungsvereins ist von Gott abhängig, der sich voller Liebe jungen, behinderten und alten Menschen in Ost und West zuwendet. Mit dem Kauf des Neukirchener Kalenders helfen Sie uns in dieser Arbeit mit Menschen in schwierigen Situationen. Dafür möchten wir Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, an dieser Stelle besonders danken.

In herzlicher Verbundenheit grüßen Sie

Pfarrer Hans-Wilhelm Fricke-Hein                           Ralf Marschner
Neukirchener Erziehungsverein                              Neukirchener Kalender