Spenden & Helfen

Frei, leicht, glücklich!

Frei, leicht, glücklich! Frei, leicht, glücklich! Frei, leicht, glücklich! Frei, leicht, glücklich! Frei, leicht, glücklich!

Was wird benötigt?

Eintrittsgelder für das Schwimmbad

1.741 € fehlen noch von 5.000 €

Schwimmbadbesuche kosten Eintrittsgeld.

Für Judith, die anderen Bewohnerinnen und Bewohner und die Betreuer.

65.19 % finanziert

Frei, leicht, glücklich!

 

Judith ist aufgeregt, denn in wenigen Augenblicken geht’s los. Dann werden sie und ihr Betreuer Patrick aufbrechen und ins Schwimmbad in den Nachbarort fahren. Judith freut sich schon seit Tagen auf diesen Ausflug, denn so häufig schafft die 14-Jährige es nicht, ins Schwimmbad zu fahren. Judith ist von Geburt an blind und sitzt aufgrund eines ebenfalls angeborenen Wirbelsäulenschadens im Rollstuhl.  

In der Wohngruppe, in der sie seit einigen Jahren lebt, ist sie eins von sechs Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung. Im Neukirchener Erziehungsverein leben Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Wohnformen zusammen und gestalten auch ihre Freizeit gemeinsam.  Judith liebt das Schwimmen, denn im Wasser fühlt sie sich frei. Dann ist sie nicht mehr an den Rollstuhl gebunden, sondern kann fast schwerelos im Wasser treiben. Dort gibt es keine Beinstützen, die ihre manchmal unkontrollierten Bewegungen einschränken. Das warme Wasser trägt sie und mit ein wenig Unterstützung ihres Betreuers Patrick kann Judith hier völlig loslassen und Raum und Zeit um sich herum für einige Augenblicke vergessen.

"ICH FÜHLE MICH SO FREI, SO LEICHT UND GLÜCKLICH"

Doch ein Schwimmbadbesuch ist aufwendig und keinesfalls spontan möglich. Angefangen von der Fahrt im Spezialbus mit Rollstuhlrampe, der Wahl eines Schwimmbades mit entsprechenden Umkleide- und Sanitäreinrichtungen - alles will gut geplant sein. Judith muss begleitet werden, denn aufgrund der fehlenden Orientierungsmöglichkeit durch ihre Blindheit und die Immobilität ist ein Betreuer unverzichtbar.  


 

"ICH KÖNNTE JEDEN TAG SCHWIMMEN GEHEN"

 


Im Behindertenhilfeverbund des Neukirchener Erziehungsvereins ist vor einiger Zeit ein Fonds gegründet worden, um freizeitpädagogische Aktivitäten zu ermöglichen und auszuweiten. Eintrittsgelder werden ebenso bezahlt wie Kosten für Verkehrsmittel oder auch die Ausrüstung, um Ausflüge zum Klettern, Kanufahren oder mit Spezialfahrrädern durchführen zu können. 

Judith genießt die Zeit im warmen Wasser. „Ich fühle mich so frei, so leicht und glücklich. Ich könnte jeden Tag schwimmen gehen. Mir tut nichts weh und es fühlt sich einfach nur großartig an!“ 

Spendenbarometer

65 %
finanziert
0
Spenden
1.741 €
fehlen noch

 

JEDES KIND SOLL BEI UNS INDIVIDUELLE UND BEDARFSGERECHTE
HILFEN AN LEIB UND SEELE ERHALTEN

Unser Spendenkonto
IBAN:  DE 3035 0601 9000 0000 8486

Hilfen zum Leben

Der Neukirchener Erziehungsverein ist ein evangelisches Sozialwerk in der Kinder- und Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe.

Als einer der größten Jugendhilfeträger in Deutschland betreuen der Erziehungsverein und die Tochtergesellschaft Paul Gerhardt Werk in Berlin und Brandenburg etwa 3000 Kinder, Jugendliche und deren Familienangehörige in zehn Bundesländern. In unseren Kinder- und Jugendhilfebüros bieten wir ambulante und Familien unterstützende Hilfen an. Dazu gehören auch Möglichkeiten der Frühförderung bei sozial schwachen Familien. Kinder, die in Regelschulen nicht zurecht kommen, helfen wir in unseren speziellen Förderschulen oder in heilpädagogischen Tagesgruppen.Traumatisierende Gewalterfahrungen können einige der Gründe sein, weshalb Kinder nicht mehr bei ihren Familien leben können. Ihnen geben wir ein neues Zuhause, zum Beispiel in unserem Neukirchener Kinder- und Jugenddorf oder anderen stationären Einrichtungen. Wir greifen auch auf Erziehungsstellen, Familiengruppen und Projektstellen zurück. Mit Angeboten des Betreuten Wohnens begleiten wir problembeladene Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg in ein selbstständiges Leben.

In der Altenhilfe ist der Erziehungsverein seit den 1980er Jahren verstärkt tätig. In drei stationären Seniorenpflegeeinrichtungen, zwei Tagespflegen und der ambulanten Diakoniestation erhalten pflegebedürftige Menschen professionelle Pflegeangebote und Unterstützung.

In verschiedenen Wohngruppen und –heimen der Behindertenhilfe betreut der Erziehungsverein zudem Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen geistigen und schwerstmehrfachen Behinderungen. Angeboten werden auch Entlastungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, die in ihren Familien leben.

 

Ihr Kontakt
Robert van Beek
Fundraising
Andreas-Bräm-Straße 18/20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 / 392-1380
Fax: 02845 / 392-1390
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.